Klassifizierung von Arzneimittelinteraktionen nach klinischer Relevanz

Die medikamentöse Behandlung der Schizophrenie geht häufig mit der Behandlung von Begleiterkrankungen einher. Bei der Ein- oder Umstellung auf ein Antipsychotikum wie REAGILA® (Cariprazin) sind seitens des Arztes mögliche Arzneimittelinteraktionen und Nebenwirkungen von Wirkstoffen mit denen komorbide Patienten behandelt werden, besonders zu berücksichtigen. Nur so kann für jeden Patienten eine wirkungsvolle und risikoarme Therapie der Schizophrenie im Einklang mit anderen Medikamenten geplant werden.

Das Briefing für uns lautete daher, ein Tool zu entwickeln, das dem Arzt eine unkomplizierte und schnelle Übersicht über die möglichen pharmakokinetischen und -dynamischen Wechselwirklungen von Cariprazin mit insgesamt 197 Begleitsubstanzen aus verschiedenen Indikationsbereichen verschafft.

So haben wir ein Layout-Konzept mittels einer Drehscheiben-Mechanik entwickelt, das dem Arzt einerseits eine leichte Orientierung nach Indikationsbereichen bietet, andererseits eine für die einzelnen Medikamente entwickelte Farbgebung im Ampelsystem ihm die Einstufung der Komediaktion mit Cariprazin erleichtert.

Jetzt unterstützt der REAGILA® Interaction Checker den Arzt in seinem Behandlungsalltag bei der Ein- und Umstellung seiner Schizophrenie Patienten.

Aufgabe:
Entwicklung eines Servicematerials für den Facharzt zur schnellen Übersicht von möglichen Komedikationen des Antipsychotikums Cariprazin mit anderen Substanzen

Kunde:
Recordati Pharma GmbH, Ulm

Zielgruppe:
Neurologen, Psychiater (Niedergelassene Fachärzte, Kliniker)

Leistungen:
Layout-Konzept, Umsetzung (auch Adaptionsvorlage für App)

Indikation/Thema:
Schizophrenie